Werbung

Femto-LasikBei den Augenlaser-Operationen steht mit dem Femto-LASIK-Verfahren eine weitere Methode zur Verfügung. Das Femto-LASIK-Verfahren wird dabei insbesondere bei einer sehr dünn ausgeprägten Hornhaut eingesetzt. Durch den Einsatz des Femtosekundenlaser´s kann auf das Präzisionsmesser während einer Augenkorrektur verzichtet werden.

 

Operationsablauf

Zu Beginn des Eingriffes mittels der Femto-LASIK-Methode werden schmerzstillende Augentropfen zur Betäubung verabreicht. Auf das Auge wird anschließend ein Kontaktglas gesetzt. Mit dem Femto-Laser werden im Anschluss ultrakurze Lichtimpulse geschickt. Durch diese Impulse werden kleine Bläschen erzeugt, womit das Hornhautgewebe millimetergenau abgetrennt werden kann. Somit wird ein winziger Flap (Hornhautlamelle) geschaffen, welcher im Anschluss umgeklappt wird.

Daraufhin kommt der Excimer-Laser zum Einsatz. Der vorab genau berechnete Anteil Hornhautgewebe wird mit dem Laser abgetragen. Das hochkomplexe Blickverfolgungssystem verhindert auch bei dieser Technik, dass durch plötzliche Augenbewegungen das Resultat der Augenlaser-Operation beeinträchtigt wird.

Nach dem Lasereingriff wird der Flap wieder in die Ausgangsposition gebracht. Nach der Femto-LASIK-Behandlung werden keine Verbände angelegt und bereits nach wenigen Minuten sind die Patienten in der Lage zu Sehen.

 

Vorteile der Femto-LASIK-Methode gegenüber anderen Laserverfahren

  • komplikationsfreie Behandlung weil ein berührungsfreier Schnitt vorgenommen wird
  • maßgeschneiderte Hornhautlamelle (Flap)
  • sicherste Form aller Verfahren

 

Klinikfinder

Mit dem folgenden Formular finden Sie spezialisierte Ärzte und Kliniken für Ihre Augenlaser-OP in Ihrer Nähe inklusive den zu erwartenden Kosten.

 

Werbung