Werbung

Eine Augenlaser-Operation ist ein Erfolg versprechender medizinischer Eingriff um eine Fehlsichtigkeit zu korrigieren, dennoch zählen Augenlaser-Operationen in den allermeisten Fällen zu den Schönheitskorrekturen, die seitens der Krankenkassen nicht mit einem Zuschuss oder gar der kompletten Kostenübernahme unterstützt werden.

 

Augenlaser-Kosten

Die Behandlungskosten bei Augenlaser-Operationen variieren je nach Klinik sehr stark. In der Regel belaufen sich die Kosten je Auge zwischen 1000 und 3000 Euro. Die Gesamtkosten einer Augenlaser-Operation setzen sich dabei aus mehreren Bestandteilen zusammen, ein wesentlicher Aspekt ist dabei die Wahl der eingesetzten Laser-Methode.

Zusätzlich richten sich die Kosten für eine Augenlaser-Operation natürlich auch nach dem Schweregrad des zu korrigierenden Sehfehlers sowie an den für die Operation notwendigen Aufwendungen für Voruntersuchungen und die Nachbehandlung.

 

Krankenkassen-Beteiligung

Augenlaser-Kosten KrankenkasseDie Krankenkassen beteiligen sich grundsätzlich nicht an den Kosten für Augenlaser-Operationen. In sehr seltenen Ausnahmefällen tragen die Krankenkassen einen Kostenanteil, wenn eine medizinische Notwendigkeit nachgewiesen werden kann. Demnach müssen gesetzlich Krankenversicherte die Operationskosten sowie die Leistungen für Vor- und Nachsorge in den allermeisten Fällen selbst entrichten. Es besteht dabei jedoch ein voller Krankenversicherungsschutz wenn unerwartete Komplikationen auftreten und dadurch z.B. eine längere Arbeitsunfähigkeit eintritt.

Bei privat Versicherten hängt eine anteilige Kostenübernahme durch die Private Krankenkasse vom gewählten Tarif ab.

 

Klinikfinder

Mit dem folgenden Formular finden Sie spezialisierte Ärzte und Kliniken für Ihre Augenlaser-OP in Ihrer Nähe inklusive den zu erwartenden Kosten.

 

Werbung